Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

Gedenken

Besuch der Ausstellung "Der Gelbe Stern" 

Aus Anlass des internationalen Gedenktages für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, der alljährlich am 27. Januar stattfindet, besuchten die SchülerInnen des zehnten Jahrgangs dieses Jahr die Ausstellung „Der Gelbe Stern“ in der Sparkasse Bad Nenndorf. Diese Ausstellung, die auf Initiative von „Bad Nenndorf ist bunt“ hier gastiert, wurde von der Berliner Friedensbibliothek konzipiert und stellt das Leben und die Ausgrenzung Deutscher jüdischen Glaubens in der Zeit von 1900 bis 1945 dar. Sie enthält zahlreiche Abbildungen, welche die Vielfalt jüdischen Lebens dokumentieren, aber auch die vielfältigen Formen der Ausgrenzung bereits vor 1933 aufgreifen. Den Schwerpunkt der Ausstellung bildet gleichwohl die systematische Ausgrenzung und in der Vernichtung kulminierenden Verfolgung während des „Dritten Reiches“, wobei die Fotos werden dabei durch kurze Zeitzeugenberichte und andere Texte ergänzt.

Die SchülerInnen hatten jeweils eine Schulstunde Zeit, um die zahlreichen Stellwände zu studieren und bewegte dabei u.a. die Darstellung der Kinderschicksale, die durch Bilder aus jüdischen Waisenhäusern aber auch mithilfe von Aufnahmen aus Konzentrationslagern verdeutlicht wurden. Zugleich zeigten sie sich angesichts der vielfach erkennbaren Kaltherzigkeit der Täter schockiert und äußerten Empörung über das Verhalten vieler „normaler Deutscher“, die bei Deportationen teilnahmslos zuschauten oder sogar selbst zur Diskriminierung der Juden beitrugen. Dies wurde in der Ausstellung u.a. anhand des Verhaltens einer Schulklasse erkennbar, die gemeinsam mit ihrem Lehrer einen jüdischen Schüler während des Unterrichts verhöhnte. Insgesamt konnten die SchülerInnen so ihre Kenntnisse über den Nationalsozialismus vertiefen, vor allem aber erkennen, wie schnell eine- letztlich willkürlich ausgewählte -  Minderheit nicht nur ausgegrenzt, sondern sogar physisch vernichtet werden kann, wenn die Mehrheitsgesellschaft sich nicht dezidiert dagegen zur Wehr setzt. 

Niels Koblitz 



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln