Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

Gesellschaft in Bewegung

Antike Olympiade am Gymnasium Bad Nenndorf

An einem schönen, sonnigen Mittwoch wurde die Spaßolympiade des WPK-Kurses ‚Gesellschaft in Bewegung‘ auf dem Sportgelände des GBN eröffnet. Es wurden 6 spannende Disziplinen erfolgreich ausgetragen.

Die erste Disziplin, mit der gestartet wurde, war der 192 m- Lauf. Das Besondere an diesem Lauf: es wurde barfuß gelaufen. Kim gewann seinen Vorlauf wie auch das Finale. Eine klasse Leistung!!

Die nächste Disziplin war der Weitsprung. Auch hier gab es etwas Außergewöhnliches, nämlich, dass mit 2 Hanteln von je 1kg Gewicht gesprungen wurde. In dieser Disziplin konnte sich Niklas erfolgreich durchsetzen.

Darauf folgte der Speerwurf. Diese Disziplin war für die meisten eine neue Erfahrung. Maurits überzeugte mit einer souveränen Leistung und gewann den Wettbewerb. Ein toller Wurf!!

Das Diskuswerfen war ebenfalls eine neue Erfahrung. Dort gab es einen knappen Sieg für Jannes.

Beim Ringen, bei dem ‚Männer‘ und ‚Frauen‘ getrennt kämpften, gewannen Rita H. und zum wiederholten Mal Jannes. Es waren spannende Kämpfe!

Bei unserer letzten und ersten Spaßdisziplin wurden unterschiedliche Teams gebildet, die gegeneinander im Bobbycar-Rennen (als Ersatz für Wagenrennen, die es ebenfalls bei den antiken Olympischen Spielen gab) antraten. Jeder aus dem Team musste mindestens eine Runde fahren, bzw. schieben. Bei dieser Disziplin waren wir alle Gewinner.

Bei der Siegerehrung für die antiken Disziplinen bekam jeder Sieger einen Lorbeerkranz. Doch das war nicht das Wichtigste. Die Hauptsache war, dass jeder Spaß hatte.

Die ersten Bad Nenndorfer antiken Olympischen Spiele wurden von Herrn Bessell, Herrn Stubbe und Frau Siegert organisiert und durchgeführt.

Arne Böhm und Noah Bartke 



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln