Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

Schüleraustausch mit Warschauer Schule im Rahmen des Comenius-Projekts „TREES“

Zehn SchülerInnen des Seminarfaches „Nationalsozialismus vor Ort“ reisten vom 21. bis zum 27. Juni nach Warschau, um dort mit SchülerInnen unserer Partnerschule I Społeczne Liceum Ogólnokształcące, genannt „Bednarska“, am gemeinsamen Projekt „Trees in History – History in Trees“ zu arbeiten. Die TeilnehmerInnen suchten dabei verschiedene Gedenkorte und Museen auf, die an die Zeit der deutschen Besatzung zwischen 1939 und 1944 erinnern, und dokumentierten diese Besuche mithilfe von Videos, die nun zu kurzen Filmen zusammengeschnitten werden sollen.

Im Rahmen dieser Projektarbeit besuchten die SchülerInnen in Kleingruppen zum Beispiel die Gedenkstätte des Pawiak Gefängnis, in dem die Gestapo während der Okkupation ca. 100.000 vor allem politische Häftlinge festhielt, von denen 30.000 unmittelbar vor Ort zu Tode gefoltert wurden. Am Eingang der Gedenkstätte steht seit Kriegsende eine – mittlerweile durch einen Bronzeabguss ersetzte - Ulme, an deren Stamm Angehörige der Inhaftierten Plaketten mit Namen der Opfer angebracht haben.

Ein weiteres Mahnmal in Form eines Baumes spürten die SchülerInnen direkt im Stadtzentrum auf: Hier stießen sie auf ein Denkmal für den bedeutenden Pädagogen und Kinderbuchautor Janusz Korczak (eigentlich Henrik Goldszmit), der ab 1911 das jüdische Waisenhaus in Warschau leitete. Als die deutschen Besatzungsbehörden im August 1942 die im Waisenhaus lebenden Kinder deportierten, bestand er darauf, seine Schützlinge zu begleiten, obgleich er wusste, dass dies den sicheren Tod für ihn bedeutete. So starb Janusz Korczak zusammen mit den ihm anvertrauten Kindern in den Gaskammern des Vernichtungslagers Treblinka.

Zum weiteren Programm des Austausches gehörte dann u.a. auch eine Fahrt nach Treblinka, wo die SchülerInnen neben dem Modell des ehemaligen Lagers auch das Denkmal für die ca. eine Million Menschen, die hier dem nationalsozialistischen Rassenwahn zum Opfer fielen, besichtigten. Ebenso nahmen sie an einer Führung durch das ehemalige Warschauer Getto teil und besuchten das Museum des Warschauer Aufstandes, das zum Beispiel durch zeitgenössische Filmaufnahmen sowie einen simulierten Flug über die völlig zerstörte Stadt einen sehr emotionalen Zugang zu diesem Abschnitt der polnischen Geschichte ermöglicht.

Insgesamt konnten die SchülerInnen so ihre Kenntnisse über die Zeit der deutschen Besatzung unseres Nachbarlandes umfassend erweitern. Zugleich sammelten alle Teilnehmer der Fahrt aber auch zahlreiche Eindrücke über das Leben in der polnischen Metropole und knüpften vor allem viele neue Kontakte und Freundschaften, sodass beide Seiten sich schon jetzt auf den Gegenbesuch der polnischen SchülerInnen und Lehrer im September freuen.

Informationen zu den anderen Projekten im Rahmen des Comenius-Projekts finden Sie auf der Projekthomepage sowie auf dem YouTube-Kanal.

Niels Koblitz



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln