Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

11/15/18

Einladung

Die Weihnachtskonzerte finden dieses Jahr finden am 19. und 20. Dezember um 18.00 Uhr im Forum statt.

Anders als in den Vorjahren ist das Programm an den beiden Abenden nicht identisch:

Mittwoch mit: Bläserklasse 5b, Unterstufenchor, Stomp-AG, Junior Big Band, GBN Big Band.

Donnerstag mit: Bläserklasse 6b, Juniorblasorchester, Mittel- und Oberstufenchor, Musik-LK, GBN Big Band.

Eintrittspreise: 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Schüler. Der Kartenvorverkauf beginnt am 6.Dezember in der großen Pause (Nähe Forum).


Museumstag in Wolfsburg

Kein Stoff, kein Material, keine Technik vermag unser sinnliches wie auch mentales Dasein so universell zu berühren, wie das Textile ...“ (Faltblatt zur Ausstellung)

Der diesjährige Museumstag führte alle 68 Schülerinnen und Schüler der Kunstkurse des 11. und 12. Jahrgangs und die Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft nach Wolfsburg ins Kunstmuseum.

Auf drei Gruppen aufgeteilt wurden die Schülerinnen und Schüler punktuell durch eine ungemein abwechslungsreiche wie interessante Ausstellung mit dem Titel „Kunst und Textil – Stoff und Material in der Kunst“, die mit einer großen Bandbreite internationaler Künstler (u.a. M. Ray, A. Breton, M. Kelly, J. Beuys, E. Degas, R. Trockel, O. Holzapfel) aufwarten kann, geführt. Mit einer historisch weit gespannten Ausstellung widmet sich das Kunstmuseum Wolfsburg einem wichtigen Thema aus Sicht der Kunst, wobei sie multimedial, interdisziplinär und die verschiedenen Kulturen umfassend angelegt ist. Interessiert und staunend wurden von allen Schülerinnen und Schülern Werke rezipiert, die mit teils direktem und auch indirektem Bezug das Medium Textil zum Thema haben: Malereien, Stickereien, Werke aus Rosshaar, Gummi, Wolle, Fäden, Draht, Stoffen aller Art, Teppiche und vieles mehr.

Jeweils angeregt durch Mitarbeiter des Museums (freischaffende Künstler und Museumspädagogen), erhielten die Teilnehmer bereits in der Ausstellung gezielt Impulse, auf die sie in den darauf folgenden, eigens für unsere Gruppen konzipierten, Workshops, zurückgreifen konnten.

In zwei, inhaltlich identisch ausgerichteten, Workshops, erhielten die Teilnehmer als zentralen Impuls die Auseinandersetzung mit der Linie als grafisches Element einerseits und dem Körper (menschlich oder tierisch) andererseits. Gleichermaßen inspiriert und interessiert setzten sich alle Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem primären Arbeitsmaterial Draht in Verbindung mit Textilien, Wolle etc. auseinander, versuchten Anregungen, theoretische Konzepte und Ideen mit viel spielerischem und konstruktivem Ehrgeiz in eigenen Modellen umzusetzen. Die Ergebnisse zeigen sehr unterschiedliche Werke, die u.a. am Tag der offenen Tür am 28. Februar 2014 im Fachbereich Kunst zu sehen sein werden.

5-7-5-HAIKU: Unter dieser Nummer waren 16 Schülerinnen in einem dritten Workshop zu erreichen. Drei Verse mit erst fünf Silben, dann sieben, dann wieder fünf – ein sogenanntes Haiku – sollten versucht werden zu schreiben, aufbauend auf einzelnen Kunstwerken der Ausstellung.  Dazu gab es im Vorfeld alle notwendigen Erläuterungen zu dieser speziellen japanischen Gedichtform, eine passende Führung zu ausgewählten Kunstwerken und anschließend auch noch etwas Zeit, um das Gesehene, Erlebte, Gespürte oder Gedachte in die 5-7-5-Form zu bringen. Ca. 40 Gedichte waren zum Schluss entstanden, die nicht nur bewiesen, dass diese Gedichtform von den Beteiligten passgenau genutzt worden war für ihre Gedanken und Empfindungen, sondern auch zeigte, dass eine Beschäftigung mit Kunst unterschiedliche Wege gehen kann.

Catrin Tomhave u. Torsten Zegenhagen 



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln