Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

01/11/18

"Schnuppertag" und Elterninformation

Am 09. Februar sind alle SchülerInnen des Jahrgangs 10 aus anderen Schulen eingeladen, einen Tag am GBN zu hospitieren um uns kennenzulernen. Treff ist 7.55 Uhr in der Cafeteria, bitte anmelden unter info@gymbane.de. Die Elterninformation findet am 13. Februar um 19.00 Uhr im Forum statt, vorher ab 18.00 Uhr eine Information zum bilingualen Geschichtsunterricht spanisch (fortgeführte Fremdsprache).


Informationen zur Schulgeschichte

Die Links öffnen weitere Playmobil Umsetzungen der Schulgeschichte!

Ostern 1921
Das heutige Gymnasium wird als "Private Realschule Bad Nenndorf" gegründet. Die Initiatoren sind Bürger aus Bad Nenndorf und Helsinghausen. Die ersten Klassenräume sind bei "Mutter Schweer" im Gasthof "Zum goldenen Löwen" in der Hauptstraße im damaligen Ortsteil Groß Nenndorf untergebracht. Der Saal ist in zwei Klassenräume und eine Garderobe geteilt, dazu kommen zwei Räume im Obergeschoß. Das Mobiliar ist primitiv, teilweise geliehen oder alt gekauft.

Ostern 1923
Nun werden alle Räume im Gasthof aufgegeben und die Schule im Haus des Schaumburger Bankvereins in der Kramerstraße 4 untergebracht. Wieviele Schüler und Schülerinnen es derzeit waren, ist nicht mehr bekannt.

Ostern 1924
Die ersten Schüler der Privaten Realschule Bad Nenndorf bestanden die Aufnahmeprüfung in die Obersekunda der Oberrealschule am Clevertor in Hannover.

1933
Das Haus Bahnhofstraße 19 wird erworben. Die Schule zieht nun in ein eigenes Gebäude. Es wird in den Klassen Sexta bis Untersekunda unterrichtet. Die Schülerzahl war ganz erheblich gewachsen.

1945
Die nächste Behinderung bringt leider der Krieg und seine Folgen. Nach dem Krieg wird das Schulgelände beschlagnahmt. Es fällt in das Sperrgebiet, das die britischen Besatzungstruppen bis 1948 im Kurbezirk einrichten. Um den Unterricht nicht ganz ausfallen zu lassen, muss man in Noträume ausweichen, z.B. in den Konfirmandenraum der ev.-luth. Kirche.

1946 - 1960

Der Unterricht findet in den Räumen des ehemaligen Hotels Schaumburg in der Rodenberger Straße statt, zudem wird das ehemalige Gebäude in der Bahnhofstrasse seit 1951 als Nebenstelle genutzt, da die Schülerzahlen stetig wachsen.

Ostern 1956
Die Private Oberrealschule wird als vollgültiges staatliches Gymnasium anerkannt. Die Klassen 11, 12 und 13 werden in den folgenden Jahren eingerichtet. 1959 nahm das Gymnasium das erste Abitur ab.

1960
Die Schule zieht unter ihrem neuen Leiter, Oberstudiendirektor Lüth, in einen Neubau in der Bahnhofstrasse um, der später zur Orientierungsstufe wird.

1976/77
Reformierung der Oberstufe und Umzug in das neue Gebäude. Mit der Einführung der Orientierungsstufe verliert das Gymnasium die Jahrgänge 5 und 6.

1977
Einweihung des neuen Schulgebäudes in der Horster Straße. In diesem Schuljahr erreicht die Schülerzahl ihren vorläufigen Höhepunkt mit 1371 Schülern.

2001
Das Gymnasium Bad Nenndorf wird Europaschule.

Der neue Anbau der Schule wird eingeweiht. Die Schule erhält zehn neue Klassenräume, zwei neue Kunst- und Musikräume, neue Verwaltungsräume sowie eine neue Cafeteria und eine neue Mediothek/Bibliothek.

2004
Nach der Abschaffung der Orientierungsstufen werden die 5. und 6 Klassen wieder am GBN aufgenommen und die Schule erhält den Bau in der Bahnhofsstrasse als Nebenstelle.

2011
Anlässlich der Wiederkehr des Fürsten Ernst fordert das GBN ein Recht auf "ungeteilte Bildung".

2017 

Einweihung des neuen Anbaus und Aufgabe des Gebäudes in der Bahnhofstrasse.


Schulleiter seit 1946

  • Dr. Gustav Eiten, 1946-1956
  • Dr. Ernst Joachim Schaede 1956-1959
  • Walter Weidemann 1959-1960
  • Rudolf Lüth 1960-1972
  • Hans-Jürgen Keese 1972-1996

Amtierende Schulleiterin

  • Dr. Irmtraud Gratza-Lüthen seit 1996


copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln