Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

Hattrick für Europa - TriM 2012 in Bad Nenndorf

Vom 08.03.-11.03.2012 treffen sich 6 Jugendgruppen aus Polen, der Ukraine und Deutschland am GBN um gemeinsam den Gedanken eines freundschaftlichen und friedlichen Europas zu leben. Gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen zu schaffen, die interkulturelle und soziale Kompetenzen, wie Fremdverstehen und Toleranz, zu fördern, ist ein Ziel des Treffens. Ausgeschrieben wird dieses Projekt vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk in Potsdam. Vor Ort ist weiterhin der VfL Bad Nenndorf und der Verein Deutsch-Polnische Partnerschaft e. V. an Planungspunkten beteiligt.

Der Anlass dieser trinationalen Begegnung rührt von der Europameisterschaft 2012 her, in deren Vorfeld verschiedene Turniere in den drei beteiligten Ländern Polen, Ukraine und Deutschland ausgetragen werden, deren Sieger zum Entscheidungsturnier nach Lublin Anfang Juni 2012 eingeladen werden.

In Bad Nenndorf treffen sich die polnischen Teams vom Gimnazjum nr. 1 im. Antoniego Noberta Patka aus Piaski und dem Publiczne Gimnazjum aus Przylep, die ukrainischen Teams der Schule Nr. 6 aus Mukashevo und dem Center for European Initiatives aus Sumy mit den Teams vom Gymnasium Bad Nenndorf und dem VfL Bad Nenndorf. Sie werden von je zwei bzw. drei Lehrern bzw. Jugendleitern betreut. Die Projektsprachen sind Deutsch und Englisch. Sprachlehrer aus Polen helfen bei der Verständigung.

Jugendliche im Alter von 12-15 Jahren, Mädchen und Jungen, werden in 7-köpfigen Teams am 10.03.2012 in der Dorado-Halle ein Fußballturnier ausspielen, um den regionalen Sieger zu bestimmen. Anschließend, ab 12.30 Uhr, erfolgt die Siegerehrung. 

Neben dem Fußballspiel beschäftigen sich die Jugendlichen mit dem Thema „Migration“. Der Sport als Leitgedanke steht wiederum Pate, um diesen Aspekt interkulturell zu entwickeln. Als "Aktion" der Begegnung wird eine Turnierzeitschrift geplant und gestaltet, die am Ende der Aktivitäten diese dokumentiert. Dahe erarbeiten die Teilnehmer im Vorfeld, d.h. bereits vor der Anreise, Artikel zu verschiedenen Themenbereichen, die ein gegenseitiges Kennenlernen möglich machen können. Diese werden schließlich zusammen mit der Dokumentation des Treffens in der Turnierzeitschrift publiziert.

Die Ausgestaltung des Rahmenprogramms sieht etwa Präsentationen der Herkunftsregionen, bekannter Sportler und regionaler Vereine vor, um weitere Anknüpfungspunkte zu schaffen. Auch ein Besuch im Stadion von Hannover 96 soll stattfinden. Um den Gedanken der „Migration“ aufzugreifen, hat Hannover 96 ein Gespräch mit Spielern der U19-Mannschaft mit Migrationshintergrund arrangiert. 

Jens Mühlhausen



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln