Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

11/15/18

Einladung

Die Weihnachtskonzerte finden dieses Jahr finden am 19. und 20. Dezember um 18.00 Uhr im Forum statt.

Anders als in den Vorjahren ist das Programm an den beiden Abenden nicht identisch:

Mittwoch mit: Bläserklasse 5b, Unterstufenchor, Stomp-AG, Junior Big Band, GBN Big Band.

Donnerstag mit: Bläserklasse 6b, Juniorblasorchester, Mittel- und Oberstufenchor, Musik-LK, GBN Big Band.

Eintrittspreise: 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Schüler. Der Kartenvorverkauf beginnt am 6.Dezember in der großen Pause (Nähe Forum).


Das Seminarfach "Together in Europe" in Warschau

Am frühen Sonntagmorgen sind 22 Schüler aus dem Seminarfach „Together in Europe“ mit ihrem Lehrer Herrn Tomhave von Bad Nenndorf nach Warschau zu einem Schüleraustausch aufgebrochen. Nach 8-stündiger Fahrt erreichten die deutschen Schüler den Warschauer Hauptbahnhof und wurden von ihren Gastfamilien in Empfang genommen. Die meisten Schüler kannten sich bereits von der Hinbegegnung, die einen Monat zuvor in Deutschland stattgefunden hatte.

Am Montagmorgen trafen sich alle im "I Spoleczne Liceum Ogolnoksztalcace", wo sie herzlich durch Schulleiter Jan Wróbel begrüßt wurden. Anschießend bekamen die Gäste einen Eindruck vom Schulalltag der polnischen Schüler. Nach dem Mittagessen in der Schulkantine brachen die Deutschen mit ihren Austauschpartnern und einer polnischen Lehrerin zu einem Rundgang durch die Warschauer Altstadt auf. Unter anderem wurden der Präsidentenpalast, der Piłsudski-Platz und der Dom besichtigt.

Am nächsten Tag stand nach dem Treffen in der Schule ein Rundgang durch das Warschauer Ghetto auf dem Programm. Neben verschiedenen Denkmälern wurde auch der Umschlagplatz angesehen, der seit 1942 als Sammelstelle für die Deportation von tausenden Juden zum Vernichtungslager Treblinka genutzt wurde. Anschließend besuchten die Schüler eine Synagoge, in der sie einen Vortrag über die Bedeutung von Synagogen im Judentum und soziale Projekte der Gemeinde für Holocaust-Überlebende hörten. Nach dem Mittagessen ließen sich die Deutschen vom Ausblick von der 30. Etage des Kultur- und Wissenschaftspalastes beeindrucken. Das Gebäude wurde im Stil des Sozialistischen Klassizismus erbaut und ist mit 231m das bis heute höchste Gebäude der Republik Polen. Beim anschließenden Shopping im nahegelegenen Center konnten dann die umgetauschten Zloty ausgegeben werden.

Am Mittwoch stand das Museum des Warschauer Aufstandes im Mittelpunkt. Dort wurde über Widerständler berichtet, die 1944 gegen die deutschen Besatzungstruppen kämpften, aber aufgrund ihrer nicht ausreichenden Ausstattung nach 63 Tagen kapitulieren mussten. Nach der Kapitulation geschahen Massenmorde an der Zivilbevölkerung und die Stadt wurde fast vollständig gesprengt und zerstört, was anhand einer 3D-Animation deutlich gemacht wurde. Nach Beendigung der Führung durch das Museum wurden die Sehenswürdigkeiten der Königstraße besichtigt. Zum Abschluss wurde das Chopin-Denkmal besucht und im Łazienki-Park entspannt.

Donnerstag wurde ein Projekttag in der Schule veranstaltet. Gemischte deutsch-polnische entwickelten kleine Theaterstücke zu Auszügen aus Steffen Möllers Buch „Viva Polonia“. Beispielsweise wurden Aggression, Arbeitsbereitschaft und Gastfreundschaft von Polen und Deutschen untersucht und szenisch dargestellt. Die unterschiedlichen Ergebnisse wurden dem Abschlussjahrgang der Schule präsentiert.

Am Freitagmorgen musste noch einmal früh aufgestanden werden, da der Zug nach Berlin bereits um 6.35 Uhr abfuhr. Am Nachmittag erreichten die erschöpften aber zufriedenen Schüler Bad Nenndorf und wurden von ihren Familien in Empfang genommen.

Svenja Feuerbach und Katrin Ehmann



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln