Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

01/11/18

"Schnuppertag" und Elterninformation

Am 09. Februar sind alle SchülerInnen des Jahrgangs 10 aus anderen Schulen eingeladen, einen Tag am GBN zu hospitieren um uns kennenzulernen. Treff ist 7.55 Uhr in der Cafeteria, bitte anmelden unter info@gymbane.de. Die Elterninformation findet am 13. Februar um 19.00 Uhr im Forum statt, vorher ab 18.00 Uhr eine Information zum bilingualen Geschichtsunterricht spanisch (fortgeführte Fremdsprache).


Trainingslager oder Studienfahrt?

Die beiden Seminarfächer zum Thema Sportbiologie sind im Zeitraum vom 04.10.-08.10.2010 nach Altenau in den Harz gefahren. Die Berghütte am Kunstberg sollte als Stützpunkt für sportliche Höhenflüge unterschiedlichster Art und die Auseinandersetzung mit ernährungswissenschaftlichen Fragestellungen dienen.

Eine Herausforderung war sicherlich die Selbstverpflegung. Aber es gelang mit viel Spaß in der Küche an den folgenden Tagen pünktlich ein perfektes Essen auf dem Tisch zu haben. Auf dem Speiseplan standen zum Beispiel Asia-Gemüsepfanne mit Donuts zum Nachtisch, Kartoffeln mit Kräuterquark und Minutensteaks, Rührei und Nudeln Bolognese sowie ein opulentes Lunchpaket für die Brockenwanderung.

Als erster Programmpunkt begann die Nachtwanderung mit Zählübungen. So leicht ist es nämlich gar nicht, bei absoluter Dunkelheit 41 Teilnehmer zu zählen. Nachdem wir diese Hürde genommen hatten, ging es erst größere Wege und schließlich für die Sichtverhältnisse sehr anspruchsvolle Pfade durch den Wald. Um umgefallene Bäume zu überwinden, wurden verschiedene Strategien gewählt, wie z.B. Zweierteams oder gar lange Menschenketten.

Am nächsten Tag hatten wir ein Programm mit der erlebnispädagogischen Gruppe KommAktiv, die einen Anhänger mit zwei Kletterwänden und einem 30 m langen 40x60cm großen Tunnel mitbrachten. An der Kletterwand konnte man - mit Klettergurten gesichert - knapp 10 m hoch klettern und nach Einführung durch die Trainer selber die Sicherung der Mitschülerinnen und Mitschüler übernehmen. Am Ende gab es natürlich einen Wettstreit um die Kletterdauer bis zum höchsten Punkt.

Der Tunnel befindet sich innerhalb des Anhängers und geht über drei Etagen. Darin ist es absolut dunkel. Nachdem die erste Herausforderung geschafft war, durch den Tunnel ohne einen Zwischenausstieg zu robben, wurde auch hier die Zeit genommen. Einige schafften es unter 5 Minuten! An diesem Tag musste außerdem der Orientierungslauf vorbereitet werden. Jede Gruppe präparierte eine vorbereitete Strecke für den kommenden Tag.

Die verschiedenen Routen wurden am nächsten Morgen verlost. Und los ging es…

Nachmittags fuhren wir mit dem Bus nach Bad Lauterberg ins Wellenbad. Es gab die Möglichkeit im Whirlpool oder in der Sauna zu entspannen, Wasserball zu spielen oder sich von den Wellen treiben zu lassen.

Am Donnerstag brachen wir auf, bevor der Nebel verschwand. Der Bus brachte uns zunächst zum Torfhaus. Von hier wanderten wir auf dem Goethe-Weg in nur knapp zwei Stunden bis auf den Brocken. Es war einer von nur 60 Tagen im Jahr, an dem die Spitze des Brockens nicht im Dunst hing. So hatten wir einen schönen Blick vom Gipfel und auch den Rückweg über Torfhaus und Wolfswarte ganz zurück nach Altenau schafften wir ohne ernsthafte Zwischenfälle. Jeder wird die anfangs gestellte Frage Trainingslager oder Studienfahrt für sich beantworten. Denn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bei dieser Fahrt Verantwortung für sich und andere übernommen und mit ihrer/seiner Arbeit einen Beitrag zum Gelingen dieser Fahrt geleistet.

Frauke Schütte

 



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln