Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

11/15/18

Einladung

Die Weihnachtskonzerte finden dieses Jahr finden am 19. und 20. Dezember um 18.00 Uhr im Forum statt.

Anders als in den Vorjahren ist das Programm an den beiden Abenden nicht identisch:

Mittwoch mit: Bläserklasse 5b, Unterstufenchor, Stomp-AG, Junior Big Band, GBN Big Band.

Donnerstag mit: Bläserklasse 6b, Juniorblasorchester, Mittel- und Oberstufenchor, Musik-LK, GBN Big Band.

Eintrittspreise: 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Schüler. Der Kartenvorverkauf beginnt am 6.Dezember in der großen Pause (Nähe Forum).


MINT-Camp Gmunden (9.12. – 12.12.2009)

Arewik Karapetjan und Patricia Kasper, zwei Schülerinnen des 12. Jahrgangs vom GBN, waren im MINT-Camp in Gmunden. MINT steht für „Mathematik Informatik Naturwissenschaften und Technik“ und der Verein MINT veranstaltet regelmäßig Camps für naturwissenschaftlich- oder technikinteressierte Schüler. Das Camp fand in Gmunden (Oberösterreich) statt, ca. 80 km von Salzburg entfernt. Hier ist ihr Bericht.

Nach der Ankunft in Gmunden und einer kurzen Vorstellungsrunde sind wir zum Technologiezentrum gefahren worden, wo viele neue Unternehmensgründer ihren Sitz haben. Wir haben uns einige Vorträge angehört über neue Ideen von Unternehmensgründern, die sich im Technologiezentrum ansiedeln konnten. Unter anderem ging es um ein Unternehmen, das mit DNA arbeitet und Krankheiten feststellt oder auch um ein Unternehmen, das Streckenprofile für Jogger an Gemeinden verkauft. Dann gab es noch Vorträge über Energiesparberatung und Biomasseheiztechnik. Nach einer kurzen Diskussionsrunde und dem Abendessen fand als Tagesabschluss noch ein Plenum statt.

Am Donnerstag, den 10.12.09, wurden die Teilnehmer in verschiedene Gruppen aufgeteilt, die zu verschiedenen Firmen fuhren. Wir durften die Energie AG Oberösterreich besuchen. Die Energie AG ist ein Netzbetreiber und Netznutzer in der Strom und Energiebranche. Außerdem hat die AG noch eine Tochtergesellschaft, die Abfall entsorgt. Dieser wird auch bei der Energie AG zur Stromerzeugung genutzt. Zunächst hörten wir einen Begrüßungsvortrag über das Unternehmen selbst und über die Personalentwicklung im Unternehmen. Anschließend haben wir Übungsaufgaben mit dem eigens entwickelten Programm über das Leitungsnetz bearbeitet. Nach einer kurzen Pause wurde dann das Kraftwerk Timelkam besucht und dort eine Ausstellung sowie das Kraftwerk besichtigt.

Am nächsten Tag, Freitag, sind wir zur Fachhochschule in Wels gefahren. Vor Ort durften wir uns aussuchen, ob wir an der DNA-Gruppe oder der Technik-Gruppe teilnehmen wollten. Wir haben uns für die DNA Gruppe entschieden. Im Labor haben wir dann unsere eigene DNA isoliert, vervielfältigt und mittels Gelelektrophorese sichtbar gemacht. Leider ist der Versuch misslungen, was jedoch nicht weiter schlimm war. Zum Abschluss haben wir noch eine Führung durch die Fachhochschule erhalten. Die FH Wels ist eine sehr moderne FH und hat eine unter anderem eine naturwissenschaftlich-technische Fakultät.

Im Großen und Ganzen hat das Camp allen gefallen und jeder konnte seinen Interessen entsprechend verschiedene Veranstaltungen besuchen, ganz egal ob man lieber Technik oder Naturwissenschaften mag. Durch das Camp haben wir auch Kontakt zu anderen Schülern und Schülerinnen geknüpft, den wir bisher noch halten. Während des Camps war es auch interessant zu erfahren, wie unterschiedlich die Schulen in Deutschland aufgebaut sind.

Arewik Karapetjan und Patricia Kasper



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln