Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

TIE-Projekttag am 27. Januar 2010

Um das COMENIUS-Projekt inhaltlich voran zu treiben und das nächste Projektgruppentreffen in Champagné ind Frankreich vorzubereiten, fand am 27.1.2010 ein TIE-Projekttag für die 8. und 9. Klassen statt. Unter dem Oberthema "Wir und unsere Partner in Europa" erstellten die Schüler und Schülerinnen von der ersten bis zur fünften Stunde Plakate zu verschiedenen Themen und bewerteten diese anschließend klassenübergreifend.

Unter anderem beschäftigten sich die Schüler mit Klischees und Vorurteilen über Deutschland und seine Nachbarländer. Hierbei kamen die Kinder vorläufig zu dem Ergebnis, dass Franzosen mit einem Baguette unter ihrem Arm auf die Metro warten, Engländer meistens mit Regenschirmen an der Bushaltestelle stehen und Polen stattdessen darauf warten, Autos klauen zu können. Auch die Frage, ob Polen lieber Wodka oder Kohlsuppe zu sich nehmen stand zur Debatte.

Andere griffen auch zum Kochlöffel und experimentierten mit den verschiedensten europäischen kulinarischen Genüssen. Dabei standen ihnen Herr Jochmann, ein professioneller Koch, als motivierter und fachkundiger Helfer zur Seite.

Eine andere Möglichkeit Europa zu erleben fanden einige Schüler im Sport, indem sie sich zuerst theoretisch mit Rugby auseinandersetzten und anschließend in einer Sportstunde ihre Fähigkeiten testen konnten.

Außerdem informierten sie sich über die Geographie der verschiedenen Teilnehmerländer, über deren Geschichte und ihre Kultur. Einige Schülergruppen führten Interviews mit Personen aus dem europäischen Ausland und Klassen unserer Schule durch und kamen im nach der Auswertung zu interessanten Ergebnissen. Ein Höhepunkt des Tages war der Besuch einer Klasse bei Hannover 96 um Mikael Forssell über seine Erfahrungen im Ausland zu befragen.

Neben vielen anderen Themen, die bearbeitet wurde, bereicherte besonders das gemeinsame Kunstprojekt die Ausstellung der Ergebnisse. Hier haben Schüler und Schülerinnen vier europäische Bauwerke (das Brandenburger Tor, Big Ben, den Eiffelturm und den Wawel) verfremdet. Das gleiche Bildmaterial wird an den Partnerschulen als Vorlage benutzt, um daraus im März eine gemeinsame Wanderausstellung zu bilden.    

In meist entspannter und fröhlicher Atmosphäre ging die Arbeit leicht, wenngleich am Ende auch unter Zeitdruck, von der Hand und alle haben viel gelernt. Zum Abschluss des Tages werden die Plakate von den Schülern bewertet und anschließend werden die drei besten prämiert werden.

Seminarfach TIE (Lisa-Marie Brandt, Adelina Weißmann, Anneli Blume, Robin Shippy, Svenja Feuerbach und Kathrin Ehmann)



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln