Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

Der Nessie-Test am GBN

Am 17. und 18. Juni 2013 fand für alle Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs wieder, wie schon seit 2005, der „Nessie-Test“ statt. An insgesamt 20 Stationen konnten sie ihre „English skills“ in den Bereichen Sprechen, Lesen, Hören, Korrektheit und Schreiben unter Beweis stellen. Am Ende wartete auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Nessie-Zertifikat, das ihnen die erste Kompetenzstufe (A1) in Anlehnung an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen bestätigt und das im Portfolio abgeheftet wird, um die individuelle Lernentwicklung zu dokumentieren. Die einzelnen Stationen wurden von Schülerinnen und Schülern aus der 10b und der 10e betreut, die sich mit viel Einfühlungsvermögen, Engagement und auch Humor auf die unterschiedlichen Prüflinge einstellten.

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER) ist die gemeinsame Basis für das Lernen von Fremdsprachen in Europa. Er wurde vom Europarat erarbeitet, mit dem Ziel  die Mehrsprachigkeit in Europa zu fördern. Davon versprach man sich, die Kommunikation und Interaktion zwischen Europäern unterschiedlicher Muttersprache zu verbessern und die Mobilität in Europa zu unterstützen. Inzwischen ist der GER eine international anerkannte „Maßeinheit“ für Sprachkompetenz. Es geht vor allem darum, Sprachkompetenz und unterschiedliche Abschlüsse bzw. Zertifikate auf eine gemeinsame Basis zu stellen und so Transparenz und Vergleichbarkeit zu ermöglichen.

Der GER definiert unterschiedliche Kompetenzen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben, Sprachliche Korrektheit) auf insgesamt sechs Niveaustufen. Der Nessie-Test überprüft dabei die unterste dieser Stufen, die am Gymnasium nach einem knappen Lernjahr erreicht sein soll. Er umfasst insgesamt 20 Stationen, die die oben genannten Kompetenzen in vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden abtesten. Die Kompetenz gilt dann als erreicht, wenn drei dieser Schwierigkeitsgrade mit mindestens durchschnittlichen Leistungen bewältigt wurden. Der Test trainiert außerdem die Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler, ihre Leistungen selber einzuschätzen, bevor sie eine Rückmeldung durch den Tester erhalten.

Sabine Kampmann & Imke Petschack



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln