Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

KINEMA - ein Projekt der interkulturellen Begegnungen

Ein Abschiedsfoto ...
Präsentation der Ateliers

Das deutsch-französiche Filmprojekt "Kinema", organisiert im Rahmen der Regionalpartnerschaft zwischen dem Land Niedersachsen und der Region Haute-Normandie, handelt in erster Linie von der Förderung der Dialoge zwischen sprachlicher und kultureller Grenzen sowie dem Dialog zwischen Bildung und Erziehung hinsichtlich Filmkultur bzw. Filmkunst.

Das Rahmenthema des Schuljahres 2007/08 war das "Leben zwischen zwei Welten". Dazu haben sich die KINEMA-Teilnehmer zwei ausgewählte Filme im Kino angeschaut und diese dann im Französischunterricht analysiert: zum einen den deutschen Filmbeitrag "Yella" von Christian Petzold, zum anderem den französischen Filmbeitrag "Avril" von Gérald Hustache Mathieu.

Während der projektabschließenden Begegnung in Bonn vom 15. bis zum 18. Mai 2008 konnten die insgesamt 48 Schüler aus Deutschland und Frankreich dann noch in einem von insgesamt sechs Ateliers filmgebundene Aufgaben erarbeiten und präsentieren, wobei die Vertreter des Gymnasiums Bad Nenndorf und ihre französischen Partner dem 6. Atelier zugeteilt waren und eine Art Talkshow eigenständig entwickelten und vorstellten. Im Einzelnen gab es folgende sechs Ateliers:

1. Atelier: Entwicklung einer Werbekampagne für eine deutsch-französische Filmnacht

2. Atelier: Zwischen den Welten: Eine Begegnung zwischen den Protagonistinnen Avril und Yella

3. Atelier: Die dunkle Seite der Soeur Bernadette - Verfilmung einer ursprünglich vom Regisseur geplanten Episode

4. Atelier: Making of "Yella": Schreiben und Realisieren einer zusätzlichen Szene

5. Atelier: Die Rolle des Zuschauers: Analyse und Umsetzung der Zuschauerreaktionen mittels Gedankenprotokolle anhand von ausgewählten Sequenzen

6. Atelier: Das filmische Quartett – Bouillon de culture

Trotz anfänglicher Bedenken und einer gehörigen Portion Lampenfieber lässt sich zusammenfassend sagen, dass alle sechs Präsentationen sehr gut verliefen und die Aufgaben lebhaft und überzeugend realisiert wurden. Eine positive Resonanz aller Teilnehmer lässt darauf schließen, dass die interkulturelle Begegnung in Bonn als ein gelungener und krönender Abschluss des diesjährigen KINEMA-Projektes empfunden wurde.

Carolin Irmscher, Anna-Lena Lubitz, Nalian Sali, Hannah Zeuschner

 



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln