Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

11/15/18

Einladung

Die Weihnachtskonzerte finden dieses Jahr finden am 19. und 20. Dezember um 18.00 Uhr im Forum statt.

Anders als in den Vorjahren ist das Programm an den beiden Abenden nicht identisch:

Mittwoch mit: Bläserklasse 5b, Unterstufenchor, Stomp-AG, Junior Big Band, GBN Big Band.

Donnerstag mit: Bläserklasse 6b, Juniorblasorchester, Mittel- und Oberstufenchor, Musik-LK, GBN Big Band.

Eintrittspreise: 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Schüler. Der Kartenvorverkauf beginnt am 6.Dezember in der großen Pause (Nähe Forum).


Das Fach Politik-Wirtschaft am GBN

Aufgaben des Faches

Das Fach Politik-Wirtschaft trägt dazu bei, dass sich die SchülerInnen in unserer demokratischen Gesellschaft verantwortungsbewusst in öffentliche Angelegenheiten und marktwirtschaftliche Situationen einbringen.

Das Interesse an politischen Themen soll geweckt werden, um einer möglichen Demokratieverdrossenheit vorzubeugen und zur politischen Teilhabe anzuregen: Wer entscheidet in der Gemeinde? Wie wird der Bürgermeister oder der Bundestag gewählt? Welche Aufgaben haben Parteien? Daneben beschäftigen sich die SchülerInnen mit wirtschaftlichen Fragestellungen, um sich aktiv als Konsumenten und zukünftige Erwerbstätige in das Wirtschaftsleben einzubringen: Welche Bedürfnisse habe ich? Wofür verwende ich mein Geld? Wie funktionieren Unternehmen? Was bedeutet Soziale Marktwirtschaft und Globalisierung?

Ziel ist es, dass die SchülerInnen als mündige BürgerInnen handeln, die Grundrechte leben und dabei Rücksicht auf ihre Mitmenschen und die Umwelt nehmen.

Zur Erlangung dieser Handlungskompetenz fördert der Unterricht verschiedene Kompetenzen. Durch den Erwerb von Fachwissen sollen die SchülerInnen politische und ökonomische Zusammenhänge verstehen und letztendlich beurteilen können. Die Urteilskompetenz soll die SchülerInnen zu begründeten und mehrperspektivischen Stellungnahmen führen. Daneben wird ein kritischer Medienumgang angestrebt und anhand von vielfältigen Methoden und Arbeitstechniken geübt. Zudem leistet das Fach einen Beitrag zur Berufsorientierung z. B durch die Thematisierung der heutigen Arbeits- und Berufswelt.

Politik-Wirtschaft in der Sekundarstufe I                                                      

Ab Jahrgang 8 wird das Fach jeweils zweistündig unterrichtet. Durch die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren wurde das Kerncurriculum überarbeitet und wird ab 2015 aufsteigend eingeführt. Das Schulcurriculum wird entsprechend angepasst werden. Die verpflichtenden Themen folgen dem Prinzip „vom Nahen zum Fernen“:

Schuljahrgang 8:

  • Politische Entscheidungsprozesse im Nahbereich
  • Konsumentscheidungen Jugendlicher

Schuljahrgang 9/10:

  • Politische Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse auf Bundesebene
  • Unternehmen und Arbeitsbeziehungen
  • Verfassungsprinzipien und Wirtschaftsordnung
  • Europäische Union

Die Arbeit erfolgt mit dem Lehrbuch „Politik und Co.“, Ausgabe Niedersachsen (Buchner). Daneben wird der Unterricht durch außerschulische Lernorte (z. B. Rathauserkundung, Gerichtsverhandlung, Besuch Bundestag) lebendig. Direkt am GBN können SchülerInnen ab Jahrgang 7 soziale und wirtschaftliche Fähigkeiten ganz praxisnah in der nachhaltigen Schülerfirma Schools Paper erwerben. Die Berufsorientierung wird insbesondere durch das zweiwöchige Betriebspraktikum in Jahrgang 10, bzw. 11 gefördert.

Ein weiteres Angebot ist der bilinguale Politikunterricht im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts zum Thema „Europe“ in französischer Sprache.

In den Jahrgängen 8-10 wird eine Klassenarbeit pro Halbjahr geschrieben, die zu einem Drittel in die Gesamtnote eingeht, wobei der Praktikumsbericht in Jahrgang 10 im 2. Halbjahr ebenfalls in die schriftliche Note einfließt.

Politik-Wirtschaft in der Sekundarstufe II

In der Kursstufe kann das Fach Politik-Wirtschaft am GBN als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach (vierstündig auf erhöhtem oder grundlegendem Anforderungsniveau) oder als Ergänzungsfach (zweistündig) belegt werden. Grundlage für den Unterricht ist das Kerncurriculum von 2007 sowie die jeweils gültigen Hinweise zur schriftlichen Abiturprüfung des Niedersächsischen Kultusministeriums.

Folgende Themen werden erarbeitet:

Vierstündiges Prüfungsfach:

  1. Demokratie und sozialer Rechtsstaat
  2. Wirtschaftspolitik in der Sozialen Marktwirtschaft
  3. Internationale Sicherheits- und Friedenspolitik
  4. Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Zweistündiges Ergänzungsfach:

  1. Die Bundesrepublik in der globalisierten Wirtschaft
  2. Das Ringen um Frieden und Sicherheit am Beispiel eines Konflikts auf internationaler Ebene

In den Kursen werden je nach Prüfungsverpflichtung ein bis zwei Klausuren pro Halbjahr geschrieben, die mit 40% (bei einer Klausur) bzw. 50% (bei zwei Klausuren) in die Gesamtnote eingehen.

Abgerundet wird der Unterricht durch Gespräche mit externen Experten, z. B. Herrn Welge von der EU-Kommission oder der Bundeswehr, durch die Teilnahme an der UN-Simulation MUNE in Rinteln oder Planspiele am Projekttag, auch Praktikumserfahrungen oder Argumentationstrainings bereichern den Unterricht.

Quellen:

  • Niedersächsisches Kultusministerium (Hrsg.): Kerncurriculum für das Gymnasium. Schuljahrgänge 8-10. Politik-Wirtschaft. 2015.
  • Niedersächsisches Kultusministerium (Hrsg.): Kerncurriculum für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe. Politik-Wirtschaft. 2007.
  • Niedersächsischer Bildungsserver: Fächer allgemeinbildende Schulen: Politik/Wirtschaft/Gesellschaft. URL: www.nibis.de/nibis.php [Stand: 15.09.2015].

Kontakt: Annelie Beilfuß



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln